Voriges PräparatIndexNächstes Präparat
Präparat: B29 (H)
Leber, Schwein
H.-E.
?

In den periportalen Feldern findet man Anschnitte von Arterien, Venen und Gallengängen, die sog. Glisson-Trias. Die Arterien sind Äste der Arteria hepatica propria, und werden als Arteriae interlobulares bezeichnet. Sie zeigen Endothel, eine Tunica media und ein rundes Lumen. Die Äste der Vena portae werden als Venae interlobulares bezeichnet; sie sind ebenfalls mit Endothel ausgekleidet, im Vergleich zu den Arterien haben die Venen aber eine deutlich schwächere Tunica media und ein größeres, unregelmäßiger gestaltetes Lumen. Die Äste des Gallenganges (Ductuli bzw. Ductus biliferi interlobulares) sind dadurch von den Arterien und Venen zu unterscheiden, dass ihr Lumen von einem einschichtigen isoprismatischen Epithel begrenzt wird.